Ich weiss ja nicht, wie viele Leser mein Blog bislang hat, aber das Thema wird sich notgedrungenbermaßen ändern müssen. Bislang habe ich ja Waren vorgestellt, die ich bei meiner Arbeit bei Amazon verpackt habe – damit ist aber seit heute Schluss.

Mein befristeter Arbeitsvertrag (befristet bis 31.12.) wird nach 13 Monaten nicht mehr verlängert, auch weil zur Zeit die Stückzahlen arg niedrig waren. Es hzat nicht nur mich erwischt, eine ganze Reihe von Leuten, die wie ich vories Jahr zum Adventsgeschäft angenommen worden waren und mehrere Verlängerungen ihres Vertrages erhalten hatten, wurde heute eröffnet, dass der aktuelle vertrag der letzte sei.

Wer jetzt von ‚unberechtigter Kündigung‘ sprechen will, oder ‚ausgerechnet jetzt zu Weihnachten‘: Als wir vor einem Jahr eingestellt wurden, war der Vertrag erst einmal nur für das Weihnachtsgeschäft 2013 – und die meisten erhielten auch keine Verlängerung. Einige wenige haben mehrere Verlängerungen erhaltgen, bis einschließlich Jahresende – und den Vertrag hält Amazon auch ein. Auch voriges Jahr wurde niemand vor dem regulären Vertragsende gekündigt – dennoch durften die Leute (wie wir jetzt auch) bereits vorzeitig zu Hause bleiben. Wir haben nämlich natürlich Urlaubsansprüche und in den letzten Wochen Überstunden gemacht, die wir jetzt abfeiern, und wenn dann noch etwas übrig bleibt, wird der Rest ausbezahlt.

Insofern ist der Termin zwar ein wenig unglücklich, aber nicht ganz unerwartet. Wir haben gewusst, worauf wir uns einließen, und Amazon hat sich als Arbeitgeber immer mehr als korrekt verhalten. Würde ich es wieder machen? Wahrscheinlich ja, auch wenn es eine Knochenarbeit ist, den ganzen Tag an der Arbeitsplatte zu stehen und Pakete zu packen. Aber es ist wenigstens Arbeit, und daher besser als dumm zu Hause herumzusitzen.

Ich weiss noch nicht genau, was in Zukunft hier erscheinen wird, aber ich denke, ich werde schon ein neues Thema finden…