Eine Stadt, die gleich drei großen Religionen unserer Welt heilig ist, ist Jerusalem. Christentum, Judentum und Islam treffen sich hier und habe alle drei wichtige Gebäude.

Yotam Ottolenghi und Sami Tamimi, ein Israeli und ein Palästinenser (und als solche eine ungewöhnliche Kombination, wenn man sich die ein wenig instabilen Beziehungen von Israelis und Palästinensern bedenkt), haben sich zusammengetan um die Küche ihrer Heimaten zu präsentieren. Insgesamt 126 Rezepte aus allen Bereichen der Stadt machen das Buch zu einem Gaumenschmaus – aber auch die Geschichten aus der Stadt und die ganze Aufmachung sind roßartig.

“Jerusalem – das Kochbuch“

Ottolenghi und Tamimi leben inzwischen in London (wo sie sich auch kennen gelernt haben) und haben dort eine Reihe Kaffeehäuser und ein Restaurant. Die Rezensionen sowohl der verlinkten deutschen Ausgabe als auch der englischen Ausgabe (auf Englisch auch auf Kindle erhältlich) sind durchgängig positiv – bei Amazon alles andere als selbstverständlich.